Artikel & Beiträge

Hölderlin, Filmplakate und Struwwelpeter

Rolf Brüggemann umgeben von Plakaten von Psychiatriefilmen Foto: Ines Rudel/Ines Rudel

2.2.2020 – Ein Beitrag über das MuSeele in den Stuttgarter Nachrichten

von Sabine Riker, Stuttgarter Nachrichten, Stuttgart, Germany

Göppingen: Hölderlin, Filmplakate und Struwwelpeter – Göppingen

Ohne die Unterstützung der vielen Vereinsmitglieder wäre das Psychiatriemuseum MuSeele nicht das, was es ist: Ein Ort, an dem es nicht nur um eine Auseinandersetzung mit der Psychiatrie geht, sondern um die Frage, was den Menschen ausmacht.

Göppingen – Ein ehrgeiziges Programm wollen die Macher des Psychiatriemuseums MuSeele im Göppinger Klinikum Christophsbad in den nächsten Monaten stemmen. „Manche Projekte haben wir uns ausgesucht, manche drängen sich auf, wie der 250. Geburtstag Hölderlins“, sagt Rolf Brüggemann, der Leiter der Einrichtung.


„Verortungen der Seele“
Beitrag in der Zeitschrift für Soziale Psychiatrie

Die deutschsprachigen Psychiatriemuseen präsentierten sich mit einer Ausstellung auf dem Kongress der DGPPN 2018. Der Beitrag stellt diese Einrichtungen und ihre Konzepte der musealen Darstellung der Psychiatriegeschichte vor.
In einem Artikel für die Zeitschrift für Soziale Psychiatrie berichtet Rolf Brüggemann über Psychiatriemuseen in der Schweiz, Österreich und Deutschland.
Den Artikel können Sie hier lesen oder downloaden.

NWZ-Bericht vom 27.2.2017 zur Ausstellung Maske & Alter Ego

Das Psychiatriemuseum „MuSeele“ im Göppinger Christophsbad beleuchtet in seiner aktuellen Ausstellung die Maske aus einem therapeutischen Blickwinkel.

Als Versteck, Schutz, zum Verängstigen, aus sich herauskommen oder um in andere Rollen zu schlüpfen: …

Kontakt

  • MuSeele e.V. - Museum für Psychatrie
  • Klinikum Christophsbad
  • Faurndauer Str. 16, 73035 Göppingen
  • info@museele.de
  • +49 7161 601 – 9712
  • Mittwoch: 16-18 Uhr & Sonntag: 14-16 Uhr
Menü schließen